Besinne dich – werde aktiv!

Viele von uns verbinden die Weihnachtszeit mit Ruhe und Besinnlichkeit. Das ist nett – aber trifft dies auch den Kern der Weihnachtsbotschaft? Ich will hier nun keine Lanze für die Kirche brechen – denn auch wenn ich nicht konfessionslos bin, so bin ich doch eher ein Kritiker dieser „Institution Kirche“.
Das „die Kirche“ sich schwer damit tut die Sprache derer zu sprechen, die sie erreichen will ist eines, das die „Eintrittsberechtigung“ nur unter Anerkennung des Ganzen gilt, ein anderes. Zurück zum Thema.

Das Weihnachtsgeschehen/die Weihnachtsbotschaft besagt, dass wir den Worten auch Taten folgen lassen sollen. Sage dem Egoismus Tschüss und engagiere dich selbstlos nach deinen Möglichkeiten.
Nutzen wir also die Weihnachtsgeschichte um uns darauf zu besinnen, dass die Worte Liebe, Erbarmen, Frieden und Hoffnung das ganze Jahr über Gewicht haben.

In diesem Sinne, allen meinen Lesern
„Besinnliche Weihnachten und ein aktives neues Jahr“!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.