MGV sucht

Letztens bin ich im Lokalteil meiner Zeitung über folgenden Satz gestolpert:

„…MGV…sucht Mitglieder zum Erhalt der Vereinssparte…“

Mal ehrlich, war mir neu, dass es im Männer-Gesang-Verein so viele Aktive gibt „ohne„…

Ok, das war genug kalauert. aber mal ehrlich, mich wundert es gar nicht das die traditionell bestehenden MGV Probleme haben, neue heranwachsende Mitglieder zu finden. Schaut euch z.B. einmal die Web-Seiten der Chöre an – sofern eine vorhanden ist. Gut, ich will ja gar nicht sagen, dass alles im Internet present sein muss. Allerdings muss ich mich schon auf meine Zielgruppe einstellen und ein großer Teil derer, um die die MGV’s unserer Umgebung werben wollen, würde sich über eine Informationsmöglichkeit im Internet freuen.

Aber zurück zu den WEB-Seiten. Zuerst einmal Lob: Die Gesangsabteilung des MTV Röllinghausen e.V. kommt frisch daher und die Seite wirkt einladend, wenn auch beim weiteren studieren der Seite, von einem etwas „höheren“ Durchschittsalter der aktiven Sänger ausgegangen werden muss. Doch noch einmal Daumen hoch, denn der erste Eindruck entscheidet wie so oft über mehr.

Nicht ganz so frisch und dennoch auf den Punkt gebracht hat es der Männergesangverein Sack von 1875 e.V.. Ich zitiere mal von der Seite direkt:

„…In der heutigen Zeit hat der Chor einen schweren Stand. Immer weniger Männer sind bereit, ihre Stimme erklingen zu lassen. Und wie in den meisten (nicht bei allen) Chören in der Umgebung sind jüngere Sänger so rar wie Wasser in der Wüste…Der Männergesangverein Sack versucht, gegen zu steuern. Er hat die Zusammensetzung seines Liedgutes geändert. Er versucht sich, möglichst auch ausserhalb von Gesangdarbietungen oft in der Öffentlichkeit zu zeigen…“

Schön, das man beim MGV Sack auch über moderneres Liedgut nachdenken mag. Das sich die Sangesbrüder dann zu jedem Singabend mit folgenden Liedzeilen begrüßen, wirkt dann zumindest auf mich eher abschreckend: „Grüß Gott mit hellem Klang, Grüß Gott, Heil deutschem Wort und Sang!“

Um einen neutralen Vergleich der Webseiten zu zeigen, habe ich jeweils ein gleich großes Browserfenster benutzt um den Screenshot anzufertigen. Bis auf die vorgenannten Webauftritte haben mich die restlichen bis genau zum Screenshot davon abgehalten das Browserfenster wieder zu schließen…



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.