Lieber ein Ende mit Schrecken

Ja, ich habe mir etwas Zeit gelassen. Zeit zum schreiben – aktuell auch Zeit um auf die letzten ganz persöhnlichen Ereignisse einzugehen.
Als ich am Mittwoch abend mit ein, zwei, handvoll Kollegen meinen Abschied vom „Seelenverkäufer“ begießen wollte, war ich recht sprachlos. Und das mir – der sonst immer etwas sagen könnte – wenn er denn wollte.

Es war eine tolle Runde. Ich freue mich, dass die Meisten Zeit gefunden haben. Das war toll! Wie lange kommt ein Kaktus eigentlich ohne Wasser aus?
Wir hatten sogar unser „Coming-out“; also eher das offen zur Schau tragen von „Ungeziefervernichtungsbekleidung“ – wobei der Brainbug sich gerade selbst… aber das ist eine andere Geschichte.

Mehr als ein Danke bekomme ich auch heute kaum raus. Das ist aufrichtig.
Ich werde sicher an diese Zeit zurück denken.

Danke euch!!



3 Antworten zu “Lieber ein Ende mit Schrecken”

  1. TheKiD sagt:

    So ein Kaktus kommt recht lange ohne Wasser aus. Besonders wenn er vorher 5 Stunden Auto gefahren ist. Nur um noch mal einen Blick auf kleine Käfer zu werfen.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und viel Erfolg auf deinem neuen Ozeandampfer 🙂

  2. Silver sagt:

    Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen.

    Fakt ist wohl, dass Papierschiffe sehr viel stabiler sind, als die abgetakelte Fregatte von der du kommst.

    Bis die Tage!

  3. Moeckel sagt:

    hm, soso… auch ich wäre gerne bei dem Event dabei gewesen, doch ich war leider zu sehr mit eigenen Events beschäftigt… doch ich denke, oder besser hoffe, daß wir vielleicht noch mal die Gelegenheit haben werden einem ähnlichen Event beizuwohnen.

    In diesem Sinne und… bis denndann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.